MultiTrans

Die erweiterte Lösung für direkten Datentransfer an der Maschine.

Über das MultiTrans von GNT Systems können alle NC-Daten direkt am Bedienpult der Maschinensteuerung abgerufen, und optimierte Programme sofort wieder zurückübertragen werden.Direkt am Ort des Geschehens – an der Maschine oder am Arbeitsplatz – installiert, erfasst das vielseitig einsetzbare Gerät sämtliche für den Arbeitsprozess relevanten Daten und sendet sie per Funk oder Kabel an einen zentralen Erfassungsserver zur Archivierung und Verarbeitung.

Speziell im Bereich MDE/BDE bietet das MultiTrans ungeahnte Vorteile, weil mit dieser innovativen Hardware-Lösung nicht nur Betriebsdaten direkt am Arbeitsplatz ermittelt, sondern auch Maschinen- und Anlagen-Zustände über die MDE-Schnittstelle direkt mit diesen verknüpft werden können.

Direktes Empfangen und Senden der Daten an der Maschine über IP-Adresse

Immer aktuelle Datenversionen dank Schnittstelle zum zentralen DNC-Server

Komfortable und sichere BDE mit Barcodescanner oder RFID-Leser

Automatische Maschinendaten-Erfassung über LogiBox-Verbindung

Zuverlässige Erfassung von Personalzeiten über RFID, Legic etc. (PZE)

Einfacher Anschluss über RS232 oder USB

Sichere Datenübertragung per LAN, WLAN oder DECT

Highlights

Über das MultiTrans von GNT Systems können alle NC-Daten direkt abgerufen werden.

Client-Mode

Im Client-Mode wird das WLAN-Interface als WAN-Port und alle Ethernet-Ports werden als LAN-Ports verwendet.

Nach Ausführung dieser Einstellung verbindet sich das ComGate künftig nach einem Re-Boot automatisch mit dem WLAN-Router. Geräte die über LAN-Ports angeschlossen werden, bekommen eine private IP zugewiesen. Das ComGate sendet periodisch PING-Pakete zum WLAN-Router und hält somit die Verbindung aufrecht.

Mit den verschiedenen Modes können verschiedene Systeme aufgebaut werden.

AP-Client-Mode

Im AP-Client-Mode wird der WLAN-Port als WAN-Port und alle Ethernet-Ports als LAN-Ports verwendet.

Dieser Mode ist ähnlich dem Client-Mode mit dem Unterschied, dass das WLAN-Interface gleichzeitig als AP und Client fungiert. Das ComGate sendet periodisch Broadcast-Pakete zum LAN-Subnet und hält so die Verbindung zu den Stationen aufrecht.

Mit MultiTrans können drei verschiedene Modes aufgebaut werden.

Gateway-Mode

Im Gateway-Mode werden die Interfaces in WAN-(Internet), LAN- (privates Subnet 192.168.16.xx) und WLAN-Interface (privates Subnet 192.168.16.xx) aufgesplittet.

LAN-Port #0 wird dem WAN-Interface zugeordnet. Das ComGate sendet periodisch Broadcast-Pakete zum LAN-Subnet und hält so die Verbindung zu den Stationen aufrecht.

MultiTrans – die robuste MES-Hardware für für sensible Datenerfassung.

Flexibilität und Zuverlässigkeit in Bestform

Das MultiTrans-Terminal verfügt über sehr viele Ausstattungsvarianten und Zusatzoptionen – für ein großes Anwendungsspektrum in den verschiedensten Einsatzbereichen.

MultiTrans ist die effektive Hardwarelösung direkt an der Maschine.

Effektive Hardwarelösung direkt an der Maschine

Mit dem MultiTrans können alle NC-Daten am Bedienpult abgerufen und optimierte Programme sofort wieder zurückübertragen werden.

Anwendungsbeispiel: BDE-Terminal

Das MultiTrans kann als BDE-Terminal verwendet werden.

BDE-Terminal

Wahlweise erhalten WLAN-Clients und ein über LAN-Port #1 angeschlossenes Gerät über das ComGate Zugang zum WAN-Interface.

Im ComGate wird der Gateway-Mode eingestellt.

Das MultiTrans i wird über LAN-Port #0 an das LAN angeschlossen und bekommt so Zugriff auf den BDE-Server.

Die anwendungsspezifische Gestaltung der MultiTrans i-Bedieneroberfläche erfolgt per Web-Programmierung serverseitig (z.B. mit PHP) auf dem BDE-Server.

Die Personen-Identifikation am MultiTrans i kann per RFID mit Transponder-Tags erfolgen.

Über COM-Port #2 oder USB können z.B. Barcode-Scanner und Fingerprint-Scanner angeschlossen werden.

Wahlweise bietet der ComGate-interne COM-Server über eine IP-Verbindung Zugriff auf ein an COM-Port #1 angeschlossenes beliebiges Gerät mit RS-232-Schnittstelle (z.B. Drucker oder Waage). COM-Port #1 des ComGates ist dafür entsprechend zu konfigurieren.

Anwendungsbeispiel: NC-Maschine

MultiTrans ermöglicht bei die Personen-Identifikation per RFID bei NC-Maschinen.

Im ComGate wird der Gateway-Mode eingestellt.

Das MultiTrans i hat über WLAN Zugriff auf den File-Server und das Internet.

Die anwendungsspezifische Gestaltung der MultiTrans i-Bedieneroberfläche erfolgt per Web-Programmierung serverseitig (z.B. mit PHP) auf dem File-Server.

Die Personen-Identifikation am MultiTrans i kann per RFID mit Transponder-Tags erfolgen.

Der ComGate-interne COM-Server bietet über eine IP-Verbindung Zugriff auf eine an COM-Port #1 angeschlossene NC-Maschine mit RS-232-Schnittstelle. COM-Port #1 des ComGates ist dafür entsprechend zu konfigurieren.

LAN-Ports #0 und #1 bieten die Möglichkeit für den Anschluss weiterer LAN-fähiger Geräte.

OBEN